Desiree Hepting

Ausbildung

Nach dem Abitur am sozialwissenschaftlichen Gymnasium in Villingen  begann ich 2013 die Ausbildung zur staatlich geprüften Logopädin in Freiburg. Diese schloss ich 2016 erfolgreich ab. Danach sammelte ich in einer Praxis in Geisingen Berufserfahrung. Besonders eindrucksvoll war die Arbeit im Pflegeheim „Haus Wartenberg".

 

Schwerpunkte

Sowohl die Arbeit mit Kindern also auch mit Erwachsenen liegt mir am Herzen.

Im Fachbereich Kindersprache behandle ich sehr gerne Aussprachestörungen und phonologische Störungen, Myofunktionelle Störungen, Sprachentwicklungsstörungen und Kinder mit Dysgrammatismus.

Bei Erwachsenen liegt mein Schwerpunkt auf der Behandlung von Schluckstörungen, Sprech- und Sprachstörungen sowie Fazialisparesen.

 

Fortbildungen

  • Verbale Entwicklungsdyspraxie- Diagnostik und Therapie nach VEDiT, Dr. Anne Schulte-Mäter
  • Diagnostikaspekte und Therapie von syntaktischen Störungen im Patholinguistischen Ansatz PLAN,
    Carolin Zingel
  • Komm!ASS Therapiekonzept zur Sprach- und Kommunikationsanbahnung bei Autismus-Spektrum-Störung, Ulrike Funke
  • Gebärden in der Sprach- und Kommunikationsförderung, Birgit Appelbaum
  • Die Funktionelle Dysphagietherapie (FDT)-Grundkurs, Dr. Gudrun Bartolome
  • Die Behandlung von Fazialisparesen- Stimulation der mimischen Muskulatur durch PNF, Marco Mebus
  • Geblockte Kanüle wegen Aspiration. Muss das noch sein? Teilhabe orientierte Alternativen beim Umgang mit Trachealkanülen, Dr. Paul Diesener (Dysphagie-Netzwerk Südwest)
  • Taping für Logopäden, Dr. Volker Runge
  • Speisekarte fürs Gehirn- Wie Ernährung unsere Hirnfunktionen beeinflusst, Prof. Dr. (BRA) Nelson Annunciato
  • Craniosacralarbeit in der Therapie funktioneller Stimmstörungen, Claudia Fiedler
  • Osteopathie, Atmung, Stimme (Modul 1), Sven-Christian Sutmar
  •  Mitarbeiterkommunikation, Brigitte Harste (Buchner)
  • Mehrsprachigkeit und kulturelle Diversität, Angelika Bauer
  • Logopädische Berichte nach ICF, Christiane Sautter-Müller