Silke Schäfle

Ausbildung

Ich habe meine Ausbildung zur Logopädin in Tübingen an der Medizinischen Akademie, Schule für Logopädie, absolviert. Im Oktober 2013 habe ich diese mit dem Examen zur staatlich anerkannten Logopädin abgeschlossen.

 

Schwerpunkte

Mein Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Arbeit mit Kindern. Hier therapiere ich sehr gern Auffälligkeiten in der Aussprache sowie in der Grammatik. Auch die myofunktionelle Therapie bei Kindern und Jugendlichen, die Therapie von Aphasien und Dysarthrien, die Therapie von Dysphagien sowie die Arbeit mit Stimmpatienten zählen zu meinen alltäglichen Aufgaben, die ich sehr gerne bewältige.

 

Ich habe mich für diesen Beruf entschieden, da die Sprache für mich ein wichtiges Fundament im Leben darstellt.

 

Fortbildungen

  • Craniosacralarbeit in der Therapie funktioneller Stimmstörungen, Claudia Fiedler
  • „Komm!ASS“: Führen zur Kommunikation – Ein Therapiekonzept zur Sprachanbahnung bei Autismusspektrumstörungen, Ulrike Funke
  • „MUNDT“ – Myofunktionelle Störungen ursächlich und nachhaltig diagnostizieren und  therapieren, Petra Krätsch-Sievert und Steffi Kuhrt
  • Die Entdeckung der Sprache, Dr.Barbara Zollinger
  • Funktionelle Dysphagietherapie bei neurologischen Erkrankungen in der Geriatrie, Neurologie und freien Praxis, Ulrike Horn-Rudolph
  • Einführung in das Video-endoskopisch gestützte Dysphagie-Management, Dysphagie
    Netzwerk Südwest, Klinik für Neurologie des Schwarzwald-Baar-Klinikums Villingen-Schwenningen
  • Dysgrammatismus: Praxisnahe Bausteine für Diagnostik und Therapie, Maike Gumpert
  • Gebärden in der Kommunikationsförderung / Sprachtherapie- eine Brücke in die Lautsprache,
    Birgit Appelbaum
  • Sprache und Demenz – Am Anfang war das Wort. Was, wenn es zerbricht?, Thomas Brauer
  • Füße und Hände und ihre Beziehung zur Artikulation, Ulrike Brandner